c & d flyer 2018.jpg

Die neue Veranstaltungsreihe im Kulturraum Prien mit Live-Musik-Konzerten jeweils am 1. Samstag im Monat um 19.00 Uhr wird fortgesetzt am 07. März mit dem Auftritt der Band ‘LifveChords‘ aus Bad Aibling. Sie präsentieren ihr neues Programm ‚The Spirit of New Orleans‘ mit Hits von Louis Armstrong und Co, aber auch neuere Stücke und Eigenkompositionen aus Blues, Jazz, Swing u.a., dargeboten von der Sängerin Rayka Rudholzner und ihren vier versierten musikalischen Begleitern (Gitarre, E-Piano, Kontrabass u. Drums).

 

Ein besonderer musikalischer Abend,  der das Publikum, ergänzt durch Bilder des Bassisten und Malers Nikolaus Stigloher in den Zauber der Musikgeschichte von New Orleans entführt, bei freiem Eintritt mit freiwilliger Spende.
 

Und im Anschluss die beliebte Freitanzdisco im Kulturraum „Come & Dance“.

EVENT-NACHLESE

KR jubii.jpg

1/9

1/8
Plakat Ausstellung KR 2019.jpg

Im November fand der 1. Open stage – Out of age im Kulturraum Prien statt. Neun Künstler begeisterten mit ihren selbst geschaffenen Werken. Vom surrealen Text, autobiografischer Geschichte, Tanztheater, über Chanson, Klavierkomposition bis hin zu Mundartgedicht und Limerick war der Bogen der Bühnenkunst gespannt. Das Debüt für „open stage – out of age“,  die offene Bühne für eigene Werke, war ein Erfolg und verspricht eine Fortsetzung. Der Kulturraum e.V. bedankt sich bei den Mitwirkenden auf der Bühne und einem aufmerksamen und freudigen Publikum.

Es traten auf: Max Rubin mit: Geschichten /Ruth Seebauer mit: Text und Klang am Schreibtisch / Hugo mit: Wortspielen, Limmerikxxx und mehr/Eva Dahn und ihre Tanzcombo mit der Szene: „Wir Frauen“/  Suzette mit: Lied und Gesang / Claudia Walz mit ihrer Tanzperformance „Hör mal zu!“ /  Robert Gapp mit: „Alt werden, alt sein“/ Reinhard Hauswirth mit: Satire in Versen auf „Boarisch“/ Thomas Kirchberger mit Weltraummusik.

KLAVIERKONZERT mit Thomas Kirchberger 16. Oktober

Als “easy listening music” beschrieb Thomas Kirchberger sein neuestes Konzertprogramm, das im Kulturraum Prien seine Premiere fand.  Schnell und einfühlsam sprangen seine Finger über die Klaviertasten, die seine Kompositionen erklingen ließen. Leicht zu hören waren “Lucky Days” “He’s lost” oder “Sound of Truth” allemal, und doch trifft es nicht ganz, was hier zum Besten gegeben wurde: Denn hinter dem Musiker und Komponisten Kirchberger steckt auch ein brillanter Erzähler, der sein Konzertprogramm mit Geschichte und Geschichten bereicherte: Nicht nur Karl der Große erstand in den Klängen zum Leben, die melodische Reise führte bis in entfernte Galaxien. Ein kurzweiliger und sinnenreicher Abend, wir hoffen auf eine Fortsetzung....

Weihnachtsgeschichten & Harfenmusik

Konzert am Sonntag 13. Dezember 2015